Lifestyle

Gutes tun

Gutes tun ist schnell gesagt als getan. Aber was bedeutet das für dich? Kehr mal in dich und frag dich kurz, was du dadrunter verstehst und warum du gutes tun möchtest. Gibt es dir ein ein gutes Selbstwertgefühl? Möchtest du von anderen als “Held“ gesehen werden oder siehst du es schlicht und einfach als deine Pflicht. Es mag tausende Gründe geben und auch tausende Wege etwas gutes zu tun.

Viele Menschen sprechen darüber, aber tun sich wirklich schwer den ersten Schritt zu machen. Das liegt vielleicht daran, dass du noch unsicher bist in deiner Sache. Zweifeln kommen auf und diese werden von Tag zu Tag größer. Man fängt an über sein Vorhaben mit allen zu sprechen und die Bestätigung von allen Seiten einzuholen. Manchmal führt es dann auch dazu, dass man gar nichts mehr macht und die einen oder anderen deine Idee anfangen schlecht zu reden. Deswegen tue erst was gutes und spreche später darüber. Sei eine Inspiration für andere und verbreite deine Begeisterung und positive Energie. Oder noch schöner wäre es, wenn andere über deine gute Tat sprechen und nicht du selbst.

Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber. – Charles Dickens

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: